Hintergrund
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
06.04.2016 | Büro Tim-Christopher Zeelen
Erneut Zittern ums Strandbad
Artikel der Berliner Woche
Auch dieses Jahr bangen wieder viele Badegäste um das Strandbad Tegel. Doch es gibt Hoffnung: Die Senatsumweltverwaltung hat eine Sondergenehmigung erteilt.
Das marode Strandbad Tegel ist immer wieder in Gefahr.
Letztes Jahr wurden unzählige Unterschriften gesammelt und für die Eröffnung des Bades gekämpft.
Auch dieses Jahr müssen die Badegäste zittern. Es gibt aber Hoffnung: Die Senatsumweltverwaltung hat eine Sondergenehmigung erteilt. Die behördliche Hürde ist damit also überwunden.
Der Sprecher der Berliner Bäderbetriebe, Matthias Olowe, sagte aber: "Zuerst muss der Wirtschaftsplan geändert werden und dazu bedarf es eines Beschlusses des Aufsichtsrats".

Das Strandbad muss dringend saniert werden. Gastronomie, Sanitärbereich, veraltete Rohre... es gibt viele Baustellen in Tegel.

Um das Bad zu retten, hat der Reinickendorfer Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen einen "Rettungsstammtisch" ins Leben gerufen. "Welche Potenziale das Strandbad hat, beweisen zwei Interessenten, die es gerne kaufen und entwickeln würden.", so Zeelen.
Zusatzinformationen zum Download