Hintergrund
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.12.2017
Senat setzt Turnhallen nicht instand: Reinickendorfer Sport leidet

Die Instandsetzungsarbeiten an vier Reinickendorfer Sporthallen an den Oberstufenzentren in der Kühleweinstraße und der Cyclopstraße, die als Flüchtlingsunterkünfte genutzt wurden, sind enorm in Verzug. Diese Sporthallen befinden sich im Eigentum der Senatsbildungsverwaltung und werden durch das Berliner Immobilien Management BIM saniert.

 

„Die Solidarität der Schulen und der Sportvereine war bei der Unterbringung von Flüchtlingen beispiellos. Umso unverständlicher ist es, dass der Senat bei den vier Hallen deutlich über ein Jahr benötigen wird, um die Sporthallen zu sanieren und dem Sport wieder zur Verfügung zu stellen“, ärgert sich Tim-Christopher Zeelen (CDU).

 

Dagegen wurden die drei Sporthallen am Thomas-Mann-Gynmasium, der Heiligensee-Grundschule und der Marc-Twain Grundschule durch das Bezirksamt Reinickendorf wieder zügig saniert und können bereits heute für den Sport genutzt werden.

 

 

Zeelen: "Der Bezirk hat gezeigt, dass man die Hallen schnell wieder sanieren kann. Ich erwarte vom Berliner Senat, das er mit aller Kraft die Hallen jetzt zügig freigibt. Schulsport und Sportvereine haben in Reinickendorf lange genug gelitten."

 

 

Übersicht über die Reinickendorfer Hallen:

Turnhalle

Adresse

Freigegeben

Abschluss der Arbeiten

(Voraussichtliche) Übergabe

Anzahl der Hallen

Thomas-Mann-OS

Königshorster Straße 10, 13439

20.3.2017

 

4.9.2017

1

Heiligensee-GS

Erpelgrund 11. 13503

20.3.2017

 

4.9.2017

1

Marc-Twain-GS/Max-Beckmann-GS

Auguste-Victoria-Allee95-96, 13403

29.9.2016

 

19.3.2017

1

OSZ Maschinen- und Fertigungstechnik

Kühlweinstr. 5, 13409

20.3.2017

August 2018

September 2018

2

OSZ Druck- und Medientechnik

Cyclopsstraße, 13437

20.3.2017

März 2018

April 2018

2