Hintergrund
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.04.2017
Wittenau erhält einen neuen Spielplatz
Vor der Jean-Krämer-Schule soll in den kommenden Jahren für 350.000 Euro ein Spielplatz an dem bereits vorhandenen Spielgerät der Berliner Seilfabrik gebaut werden. Die bezirkliche Investitionsplanung sieht nach aktuellem Stand vor, bis Herbst 2021 Spiel- und Aktionsbereiche für Kinder aller Altersklassen, aber auch Ruhebereiche sowie Treffpunkte für Kommunikation und Aufenthalt zu schaffen.
Vor der Jean-Krämer-Schule soll auf Wunsch des Wittenauer Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen (links) und des Wittenauer Bezirksverordneten Björn Wohlert (rechts) ein neuer Spielplatz und Treffpunkt für Familien mit Kindern und Jugendlichen entstehen.
Der Wittenauer Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen und der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert (CDU) haben sich erfolgreich für die im Rahmen eines öffentlichen Aufrufs der CDU Wittenau vom Herbst 2015, Vorschläge zur Gestaltung der Wiese zu äußern, mit Anwohnern entstandene Idee eingesetzt.

"Für die Familien mit Kindern und Jugendlichen der Werkzeugsiedlung, der Roedernallee und der Neubausiedlung vor der Pflegeeinrichtung in Alt-Wittenau gibt es bislang keinen Spielplatz und Treffpunkt im Umkreis. Der Bau eines neuen Spielplatzes ist daher notwendig, um die Spielplatzversorgung in diesem Bereich an die Gegebenheiten der wachsenden Stadt anzupassen. Wir sind der für Spielplätze zuständigen Bezirksstadträtin Katrin Schultz-Berndt sehr dankbar, dass unsere mit Anwohnern entwickelte Idee umgesetzt wird", so Tim-Christopher Zeelen und Björn Wohlert.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine